Übernahme der Bibliothek des Deutschen Künstlervereins sowie des Nachlasses des Deutschen Künstlervereins (Kunstsammlung und Archiv) durch die Casa di Goethe

Mit der Eröffnung der neuen Räume im 2. Stock am 20. September 2012 hat die Casa di Goethe die Bibliothek des Deutschen Künstlervereins übernommen. Die Bestände wurden nach einer langen und wechselvollen Geschichte seit den 1980er Jahren im Deutschen Archäologischen Institut, wegen der dortigen Umbauarbeiten seit Jahren in einem Außenlager aufbewahrt. Jetzt haben sie in der Casa di Goethe ihren definitiven Standort gefunden. Ergänzt wird die Büchersammlung durch den Nachlass des Künstlervereins, den die Bibliotheca Hertziana aus diesem Anlass der Casa di Goethe übereignet hat.

Erschlossen wird die ca. 4.500 Bücher umfassende Bibliothek derzeit in Kooperation mit dem Kunstgeschichtlichen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts Künstlerwissen und Künstlerlektüre im Rom des 19. Jahrhunderts. Die Bibliothek des Deutschen Künstlervereins und ihr wissensgeschichtlicher Kontext.

Wir freuen uns schon, Sie nach Abschluss der Erschließung (voraussichtlich Juni 2017) in der „neuen“ alten Bibliothek des Deutschen Künstlervereins begrüßen zu dürfen. Bis dahin ist aus technischen Gründen die Konsultation sowohl der Buchbestände als auch der Archivalien leider nicht möglich. Wir sind jedoch bemüht, Ihnen bei ganz gezielten Recherchen behilflich zu sein. Richten Sie solche Anfragen bitte schriftlich an unseren wissenschaftlichen Mitarbeiter Ulf Dingerdissen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Rom, im März 2016

Maria Gazzetti

Leiterin der Casa di Goethe