Goethe und die Kunstrestitutionen

Lesung und Gespräch

Dienstag 6. Dezember um 19 Uhr : Giovanni Sampaolo (Roma Tre) stellt das neue Buch von Gabriella Catalano, Ordinarius für deutschsprachige Literatur in Tor Vergata, vor. Anschließend Gespräch mit der Autorin über die Restitutionen der von Napoleon geraubten Kunst im Rhein-Main-Gebiet nach dem Wiener Kongress und über Goethes gedankliche Wende bezüglich Denkmalschutz und Funktion von Kunst: erstmals definiert er sie als universales kulturelles Erbe der deutschen Territorien.

Es moderiert Gregor H. Lersch.

Veranstaltung in italienischer Sprache.

Die von Napoleon in ganz Europa geplünderten und nach Paris verbrachten Kunstwerke, Bücher und Handschriften werden um 1815 zurückverlangt und allmählich vollständig oder teilweise zurückgeholt. Im selben Jahr 1815 unternimmt Goethe zwischen Juli und August eine Reise in die Rhein-Main-Region: Der daraus entstandene Reisebericht erscheint 1816 als erstes Heft der Zeitschrift „Ueber Kunst und Alterthum“.
Die Rückführung der verschleppten Kunstwerke markiert bei Goethe eine Wendephase in der Reflexion über Kunstinstitutionen, Kunstverkehr und Kunstfunktion und mündet allgemein in eine neue Interpretation des Mittelalters und in Rettungsaktionen von Werken der altdeutschen Kunst. Indem Goethe sich mit Kunsterhaltung und Denkmalpflege auseinandersetzt, erkennt und benennt er die öffentliche Bedeutung der Kunst als universales kulturelles Erbe der deutschen Territorien. Der Versuch, die deutsche Kunst und die im Rhein-Main-Gebiet aufbewahrten Sammlungen in eine Geschichte der Formen einzugliedern, wird unter anderem in Bezug auf die Sammlung Boisserée am Beispiel des Gemäldes Vera Icon erläutert.
Im Bericht über die Rhein-Main Reise experimentiert Goethe mit einem Modell, das Geschichte und Form, Lokalisierung und Universalisierung, Raum und Zeit, Kunst und Sammlungswesen zueinander in Beziehung setzt. Das entwickelte Prinzip des Austauschs gilt als Voraussetzung von Goethes Idee der Weltliteratur, die er dann ebenfalls in der Zeitschrift „Ueber Kunst und Alterthum“ entwickeln wird.

Gabriella Catalano, Goethe und die Kunstrestitutionen. Ueber Kunst und Alterthum in den Rhein und Mayn Gegenden. Ein Reisebericht und seine Folgen. Wallstein (2022).

Goethe und die Kunstrestitutionen Buch versandkostenfrei bei Weltbild.de